"Rollator-Spendenläufer" Tom Moore (100) hat Corona

Der britische Kriegsveteran Tom Moore ist an Corona erkrankt
Der britische Kriegsveteran Tom Moore ist an Corona erkranktPicturedesk/APA
Rund 32 Millionen Euro sammelte er mit der seinem Rollator für die Corona-Helfer. Jetzt hat sich Tom Moore (100) selbst mit Covid-19 infiziert. 

Als "Captain Tom" munterte er die ganze Nation auf, als er mit seinem Rollator 100 Runden - ein Jahr für jedes Lebensjahr - durch seinen Hinterhof drehte und Millionen an Spenden für den wegen der Coronavirus-Pandemie schwer belasteten Nationalen Gesundheitsdienst NHS sammelte. Nun ist Tom Moore selbst an Corona erkrankt.

Nicht auf der Intensivstation

"Bereits die letzten Wochen ist er wegen einer Lungenentzündung behandelt worden, jetzt wurde er positiv auf Covid-19 getestet", twitterte Moore's Tochter Hannah. Er liege aber derzeit nicht auf der Intensivstation. Sie hofft, dass ihr Vater "so bald wie möglich nach Hause zurückzukehren" könne.

Der 100-jährige britische Kriegsveteran, der für seinen karitativen Einsatz von Queen Elizabeth II zum Ritter geschlagen wurde, sorgte im vergangenen Jahr gleich für zwei Einträge ins Guinessbuch der Rekorde. Moore schaffte mit seinem "Rollator-Spendenlauf" nicht nur für die höchste Summe, die bei einem Spendenlauf je zusammenkam, sondern er ist auch der älteste Interpret mit einem Nummer-Eins-Hit in Großbritannien.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
CoronatestCoronavirusQueen Elizabeth IIQueen ElizabethQueen Elizabeth II.MusikKrankenhausGroßbritannienGuinnessbuch der Rekorde

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen