Rolls Royce Sweptail: Einzelstück für einen Fan

Mit dem Sweptail hat Rolls Royce jetzt einen ganz speziellen Kundenwunsch erfüllt.

Rolls Royce hat jetzt einen ganz speziellen Kundenwunsch realisiert und mit dem Sweptail die Ära des Coachbuilding zu neuem Leben erweckt.

Bis in die 1930er-Jahre war es üblich, dass bei Nobelfahrzeugen die Karosserie von eigenen Coachbuildern gestaltet wurde, Rolls Royce zeigt jetzt, dass es auch heute noch möglich ist Autos nach speziellen Wünschen zu fertigen.

Mit dem Rolls Royce Sweptail ist nun ein Einzelstück ganz im Design-Stil der 1920er-Jahre auf die Räder gestellt worden.

Das zweitürige Coupé zeigt sich mit einer überaus eigenständigen Gestaltung und einem überaus markanten Heck.

Die fließende Hecklinie steht dem Rolls Royce dabei sehr gut und zeigt auf den ersten Blick, dass hier kein gewöhnliches Fahrzeug anrollt.

Im Innenraum gibt es höchste Exklusivität, statt den Rücksitzen kommt ein Design wie auf einer Yacht zum Einsatz.

Die Kombination aus viel Holz, Leder und einem Glasdach vermittelt dabei auch das Gefühl, dass man auf einer noblen Yacht ist.

Rolls Royce hat mit dem Einzelstück gezeigt, dass man auch auf spezielle Kundenwünsche eingehen kann und möchte zukünftig auch andere Einzelstücke auf Kundenwunsch fertigen.

Stefan Gruber, autoguru.at (sg)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MotorsportRolls Royce

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen