Touristen-Familien prügeln sich um besten Selfie-Spot

Vor dem weltberühmten Trevi-Brunnen in Rom kam es am Mittwoch zu einem Streit zwischen Touristen um den besten Selfie-Spot, der zur Prügelei ausartete.
Selfies sind die größten Kostbarkeiten, die man in der virtuellen Welt von Instagram und Facebook aus dem Urlaub zurückbringen kann. Da sind die besten Plätze fürs perfekte Selfie heiß begehrt – manchmal zu heiß.

Vor dem weltberühmten Trevi-Brunnen in Rom kam es am Mittwoch gegen 19.30 Uhr zu einem Streit zwischen zwei Touristinnen um einen bestimmten Platz am Brunnen. Die beiden Frauen, eine 19-jährige Niederländerin und eine 44-jährige Italo-Amerikanerin, konnten sich nicht einigen, wer von beiden zuerst sein Selfie am Brunnen schießen dürfe.

Streit wurde zur Massenprügelei

Der Streit wurde zuerst lautstark, dann handgreiflich. Fotos der Polizei zeigen, wie die Frauen sich gegenseitig schlagen und an den Haaren ziehen. Innerhalb kürzester Zeit mischten sich die Familien der beiden Frauen ein, es kam zur Schlägerei zwischen insgesamt acht Personen – darunter auch zwei 17-Jährige und eine 13-Jährige.

CommentCreated with Sketch.11 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Ordnungskräfte griffen sofort ein und trennten die streitenden Familien. Sie verhinderten so möglicherweise schwerere Verletzungen, trotzdem trugen einige der Touristen leichte Blessuren davon, die allerdings nicht medizinisch behandelt werden mussten.

Anzeigen statt Selfies

Alle Beteiligten wurden auf eine nahegelegene Polizeiinspektion gebracht. Dort gab es Anzeigen wegen Körperverletzung und Nötigung. Zum erhofften perfekten Selfie am Trevi-Brunnen kamen wohl zumindest am Mittwoch keine der Beteiligten mehr.

(red)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
RomWeltSelfieSchlägerei

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema