Ronaldo ließ gegen Frankreich drei Rekorde purzeln

Cristiano Ronaldo jubelte gegen Frankreich doppelt.
Cristiano Ronaldo jubelte gegen Frankreich doppelt.Picturedesk.com
Cristiano Ronaldo schoss Portugal gegen Frankreich ins EM-Achtelfinale. Mit seinem Doppelpack schrieb der Superstar in mehrerer Hinsicht Geschichte.

2:2! Titelverteidiger Portugal zitterte sich am Mittwochabend gegen Frankreich ins Achtelfinale der Europameisterschaft. Zwischenzeitlich lag das Team von Superstar Cristiano Ronaldo in Rückstand. Weil im Parallelspiel Ungarn sensationell gegen Deutschland führte, hätte das sogar das EM-Aus bedeutet.

Sowohl Portugal als auch Deutschland gelang der 2:2-Ausgleich. Die drei Top-Nationen der sogenannten "Todesgruppe" stiegen alle auf, Ungarn schied mit zwei Punkten aus.

Maßgeblichen Anteil am Erfolg der Portugiesen hatte einmal mehr Ronaldo, der auch mit seinen 36-Jahren noch aus der prominent besetzten Auswahl heraussticht. Er schoss gegen Frankreich beide Tore, traf zwei Mal per Elfmeter. Damit hält er schon bei fünf Turniertreffern, ist drauf und dran, sich seine erste Torjäger-Krone bei einem großen Nationenturnier zu schnappen.

Neue Rekorde für Ronaldo

Drei Rekorde sind ihm seit Mittwoch schon sicher. Der Juve-Legionär hält nun bei unglaublichen 109 Länderspieltoren und hat damit den Weltrekord des Iraners Ali Daei egalisiert. Im Achtelfinale gegen Belgien könnte Ronaldo zum alleinigen Rekordhalter werden.

Mit seinem 21. Tor bei Welt- und Europameisterschaften hat der Knipser die bisherige Bestmarke von Miroslav Klose (19) überboten. Zudem ist der beste EURO-Torschütze der Geschichte. Diese Bestmarke hatte ihm schon vor dem Spiel gehört, er verbesserte sie aber auf 14 Tore.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Fussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen