So streng sind Meghan & Harry zu ihren Nachbarn

Seit April leben Prinz Harry und seine Meghan zusammen mit Baby Archie im Frogmore Cottage. Woran sich ihre neuen Nachbarn jetzt halten müssen...

Seit April leben Prinz Harry und seine Meghan zusammen mit Baby Archie und ihren zwei Hunden im Frogmore Cottage in Windsor. Das Haus befand sich lange in Renovierung ("Heute.at" berichtete), immerhin wurde es bereits um 1680 von Hugh May, dem Architekten von Charles II., erbaut.

Meghan selbst soll die Umbauten im Frogmore Cottage überwacht und in Auftrag gegeben haben. Unter anderem ließ sich die Herzogin eine Luxusküche einbauen und die viktorianischen Dielen austauschen. Gerüchten zufolge, hat das königliche Ehepaar auch ein gesamtes Stockwerk zur Yoga-Etage machen lassen.

Dass Meghan nicht gerade einfach im Umgang mit Mitmenschen sein soll, hat sich inzwischen nicht nur im Königspalast herumgesprochen. Laut ihrer - mittlerweile gekündigten - Agentin soll die Herzogin sehr rücksichtslos und "wählerisch" sein – vor allem bei ihrer Kleidung und ihren Mitarbeitern. ("Heute.at" hat berichtet). Von den Angestellten soll die 37-Jährige daher auf den Namen "Duchess Difficult" (zu Deutsch: schwierige Herzogin) getauft worden sein. ("Heute.at" hat berichtet)

Wie nun bekannt wurde, sammeln Meghan und Harry derzeit auch bei ihren neuen Nachbarn keine Pluspunkte. Die beiden haben ihnen nämlich einige bizarre Verhaltensregeln erteilen lassen. Auf gute Nachbarschaft!

(jd)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Bank of EnglandGood NewsPeopleRoyal Bank OF ScotlandBeziehungPrinz Harry

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen