RTL streicht Final-Auftritt von DSDS-Kult-Kandidat

Menderes Bagci wird in der Finalshow nicht mit anderen "DSDS Allstars" auf der Bühne stehen.
Menderes Bagci wird in der Finalshow nicht mit anderen "DSDS Allstars" auf der Bühne stehen.
imago stock & people
In der letzten Final-Show sollte Menderes Bagci noch einmal für Dieter Bohlen performen dürfen. Doch RTL zeigt dem Kult-Kandidaten die rote Karte.

Auf der DSDS-Zielgeraden bleibt in diesem Jahr kein Stein auf dem anderen. Nach dem überraschenden Exit von Dieter Bohlen (67) als Chefjuror müssen die Fans der RTL-Erfolgssendung beim diesjährigen Finale auch noch auf weitere Kult-Stars aus der Castingshow verzichten.

Keine "DSDS Allstars" im Finale

Bis zuletzt war nämlich geplant, dem Pop-Titan mit einem Überraschungs-Auftritt von DSDS-Größen wie Juliette Schoppmann (37), Pietro Lombardi (28), Alexander Klaws (31) oder Menderes Bogci (36) eine Freude zu machen. Schließlich hatte Bohlen nicht nur über 20 Jahre lang hinter dem Jurypult das Sagen, sondern war auch an den Karrieren seiner ehemaligen Schützlinge beteiligt. Doch zum Gipfeltreffen der "DSDS Allstars" in dieser Form kommt es nicht, bestätigt die Produktionsfirma nun laut "Bild"-Zeitung.

Menderes wünscht sich Juryplatz

Die "aktuellsten Entwicklungen" seien der Grund, weshalb ihr gemeinsamer Auftritt mit der DSDS-Hymne "We Have A Dream" so kurz vor der Finalshow "auf Eis gelegt" wird. Ein herber Schlag, vor allem für Sänger Menderes. "Ich hätte gerne mit Dieter Bohlen am Ende noch mal gesungen", erzählt der Kult-Kandidat und Ex-Dschungelkönig enttäuscht. "DSDS ohne ihn ist unvorstellbar." Die Idee für ein Trostpflaster hätte er aber trotzdem parat: Es würde ihn nämlich "freuen", wenn RTL ihn für das Finale "als vierten Juror berücksichtigt".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
DSDSDieter BohlenMenderes BagciPietro LombardiAlexander Klaws

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen