Russe erweckt Geisterdorf zu neuem Leben

Der Russe Pawel Kolchanow ist in das verlassene Dorf seiner Kindheit zurückgekehrt und belebt dieses wieder.

Die Vorfahren von Pawel Kolchanow haben das Dorf Lybimogo im 18. Jahrhundert gegründet. Während der Regierungszeit von Nikita Sergejewitsch Chruschtschow verließen die meisten Menschen die kleinen Dörfer und zogen in die Städte, nur wenige Pensionisten blieben zurück.

In den Neunzigern beschlossen Kolchanov und ein guter Freund gemeinsam in das Dorf ihrer Kindheit zurückzukehren. Die beiden träumten von einem selbstbestimmten Leben, abgeschieden vom Rest der Welt. Mittlerweile leben im Lybimogo wieder fünf Familien, weitere bauen gerade ihre Häuser. (mst)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen