Russland sagt "Njet" zu "Durex"-Kondomen

Bild: Reuters/Durex/heute.at-Montage

Russland hat ein Verkaufsverbot für Kondome der Marke Durex verhängt. Die Begründung für den drastischen Schritt: Die Produkte seien nicht ordnungsgemäß registriert worden, sagte Michail Muraschko, der Chef der Gesundheitsbehörde.

Russland hat ein Verkaufsverbot der Marke Durex verhängt. Die Begründung für den drastischen Schritt: Die Produkte seien nicht ordnungsgemäß registriert worden, sagte Michail Muraschko, der Chef der Gesundheitsbehörde.

"Technische, toxikologische und andere Tests" müssten erst bestanden werden, bevor die Kondome des britischen Unternehmens Reckitt Benckiser wieder verkauft werden dürften, hieß es. Durex ist eine der bekanntesten Kondommarken in Russland.

Russischen Medien war im vergangenen Monat ein Verschwinden der Marke, die in Russland auf einen Marktanteil von rund 25 Prozent kommt, aus dem Handel aufgefallen. Trotz des Verbots von Durex-Kondomen gebe es keine Engpässe in Russland, versuchte Muraschko zu beruhigen. Durex sei nur eine von rund 60 Marken, die in Russland erhältlich seien.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen