Saharastaub verfärbt Österreichs Himmel rot

Saharastaub Lech
Saharastaub LechScreenshot Bergfex
Eine föhnige Südwestströmung hat eine große Menge Saharastaub im Gepäck. Am Samstag war dies vor allem in Vorarlberg bemerkbar. 

Am Samstag konnte man in Vorarlberg ein besonderes Spektakel bewundern. Durch aufgewirbelten Saharastaub, der über eine Südwestströmung nach Österreich gelang, wurde der Himmel über Österreich, speziell in Vorarlberg, rot eingefärbt. Wie die Bilder in unserer Diashow beweisen, ließen sich einige Skifahrer auch durch diese für den Wintersport doch einigermaßen ungünstigen Witterungsbedingungen nicht abhalten. 

So gelangt der Staub zu uns

Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) erklärt, wie der Saharastaub nach Österreich gelangt. Bei bestimmten Wetterlagen wird Saharastaub im Norden Afrikas von starken Winden aufgewirbelt und in höhere Luftschichten verfrachtet. Von dort aus kann er mit der entsprechenden großräumigen Luftströmung über weite Strecken verfrachtet werden.

Die Abbildung zeigt den Verlauf der Gesamtstaubkonzentrationen in Europa für die nächsten Tage. Da sich die Staubpartikel über große vertikale Bereiche in der Atmosphäre verteilen, wurden die Konzentrationen in der Abbildung über alle Höhenschichten addiert. Die Abbildung zeigt daher nicht bodennahe Staubwerte, sondern die gesamte Menge des Saharastaubes, der sich zum betrachteten Zeitpunkt in der Atmosphäre oberhalb jedes einzelnen Kartenpunktes befindet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
WetterVorarlberg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen