Salzburg-Coach: "Ulmer bestellte mir Grüße von Alaba"

David Alaba, Matthias Jaissle
David Alaba, Matthias JaissleGEPA
Matthias Jaissle startet mit Salzburg als jüngster Liga-Coach in die Saison. Vorher spricht er mit "Heute" über die Vergangenheit mit David Alaba.

Mit dem Tophit Sturm Graz gegen Salzburg startet die Bundesliga heute (20.30 Uhr/live und frei empfangbar bei Sky) in die neue Saison. Auf den Meister wartet ein Tollhaus. 12.000 Tickets sind bereits weg. Die "Bullen" kommen nach den Abgängen von Stankovic, Ramalho, Mwepu und Daka mit einer veränderten Elf – und einem neuen Trainer. Matthias Jaissle löste Jesse Marsch ab. Bei Hoffenheim kickte der 33-jährige Deutsche einst mit ÖFB-Superstar David Alaba.

"Stimmt", lacht Jaissle im "Heute"-Talk. "Andi Ulmer hat mir von ihm schöne Grüße bestellt. Das hat mich natürlich sehr gefreut, dass er an mich gedacht hat." Wie war Alaba damals? "Man hat natürlich schon gesehen, dass er ein feiner Fußballer ist. Aber dass er es einmal zu Real Madrid schafft, wusste man natürlich nicht", sagt Jaissle, der um zwei Jahre jünger ist als Salzburg-Kapitän Ulmer. Ein Problem für das Urgestein? "Nein, ich fühle mich auch nicht älter. Wichtig ist, wie der Trainer arbeitet. Und das fühlt sich bisher gut an", sagt Ulmer zu "Heute".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
BundesligaSalzburgDavid AlabaTSG 1899 HoffenheimReal Madrid

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen