Schlamm-Lkw verlor auf A4 fast 5 Tonnen Erde

Ein Lkw hat 4-5 Tonnen von lehmiger Erde verloren, was eine komplette Sperre der A4 im Bereich der Stadionbrücke mit sich zog. Das sind die Bilder.

Am Dienstagvormittag gegen 09:20 Uhr kam es kurzfristig zu einer kompletten Sperre der Autobahnzufahrt auf die A4 im Bereich der Unterführung der Stadionbrücke in Wien. Grund dafür waren die 4-5 Tonnen lehmige Erde, die ein Lkw auf der Fahrbahn verloren hat, "Heute" berichtete.

Laut Presseaussendung der LPD Wien hat sich ein Verschlusshaken an der Kippbordwand gelöst, wodurch die Erde auf die Fahrbahn gerutscht ist. Eine Überprüfung des Lkws durch Schwerverkehrskontrollorgane der LVA ergab, dass das Fahrzeug, ohne die bereits verlorene Ladung, immer noch um ungefähr neun Tonnen überladen war.

Die Asfinag konnte Teile der Fahrbahn vom Schlamm befreien, wodurch auch der rechte Fahrstreifen wieder befahren werden konnte. Die Dauer der gesamten Sperre betrug ungefähr vier Stunden, verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Der Lkw-Fahrer wurde angezeigt.

Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro!
CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rhe TimeCreated with Sketch.| Akt:
LeserLeserreporterWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen