Schlierenzauer unterzog sich einer Augen-OP

Gregor Schlierenzauer unterzog sich einer Augen-OP
Gregor Schlierenzauer unterzog sich einer Augen-OPGepa
Gregor Schlierenzauer will es noch einmal wissen. Der Weltcup-Rekordsieger rackert für den Sprung in die Weltspitze, unterzog sich dafür einer Augen-Operation.

Denn der 30-jährige Tiroler leidet an einer Hornhautverkrümmung, wie er in seinem Blog berichtete. "Das linke Auge wurde vor 18 Monaten mit einer Laser-Operation behandelt, nun war das rechte an der Reihe." Eigentlich ist der 53-fache Weltcupsieger nämlich Brillenträger.

Zuletzt hatte die Hornhautverkrümmung den Tiroler eingeschränkt. "Speziell im Dunkeln, beispielsweise bei Nachtspringen, habe ich mir zuletzt immer schwer getan. Umso mehr freue ich mich auf den neu gewonnenen Durchblick", schrieb Schlierenzauer weiter. 

Bis Anfang Juni sollte das gelaserte Auge auch wieder voll einsatzfähig sein. Dann startet das Schanzentraining der ÖSV-Adler, gefolgt von einem Lehrgang in Kärnten. 

Schlierenzauer hält jedenfalls an großen Zielen fest, nützte die Corona-Zwangspause, um sich eine "Feier-Inspiration" bei Basketball-Ikone Michael Jordan zu holen. "Sollte ich noch einmal die Tournee gewinnen, werde ich mir auch eine Sieges-Zigarre gönnen, so viel steht fest."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen