Schmierattacke auf Wiener Lokal vor Besuch von Kickl

In der Nacht auf Donnerstag wurde das Lokal "Hubertus Stadl" in Wien-Favoriten mit Anti-FPÖ-Parolen und Farbbeuteln verunstaltet.
Fotoaufnahmen zeigen, wie der "Hubertus Stadl" in der Himberger Straße in Wien-Favoriten von geworfenen Farbbeuteln verunstaltet wurde. Nach Aussagen der FPÖ wurde das Lokal in der Nacht auf Donnerstag von Unbekannten beschmiert. neben den Farbflecken hinterließen die Unbekannten auch Anti-FPÖ-Botschaften an den Wänden rund um das Lokal.

"Offenbar linksextreme Täter"

"Zu solchen kriminellen Methoden greifen nur Leute, denen schon lange die Argumente ausgegangen sind. Das richtet sich von selbst. Wir lassen uns davon sicher nicht beeindrucken", so FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl. Er vermutet, dass hinter der Attacke der "offenbar linksextremen Täter" der Umstand stecke, dass "ich dort heute um 19 Uhr beim politischen Abend der FPÖ Favoriten zu Gast bin".

"Fuck FPÖ"

"Heast Kickl, wüst an Wickl?" mit einem durchgestrichenem Hakenkreuz sowie "Man muss kein Linker sein um sachlich zu beobachten das solche Hassgefühle nur die Allerdümmsten froh machen. Fuck FPÖ" wurde an die Wand des Lokals geschmiert. Beschädigt wurde durch die Farbattacke auch die Fassade des angrenzenden Favoritner Lokals "Cabrio".



CommentCreated with Sketch.28 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.



ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
FavoritenNewsPolitikSachbeschädigungFPÖHerbert KicklPolitik

CommentCreated with Sketch.Kommentieren