Schmierereien in Linz: Verfassungsschutz ermittelt

Zahlreiche Baumtröge wurden am Linzer Hauptplatz beschmiert.
Zahlreiche Baumtröge wurden am Linzer Hauptplatz beschmiert.Michael Prieschl
Zahlreiche politisch motivierte Schmierereien verunstalten seit dem Wochenende die Linzer Innenstadt. Nun ermittelt der Verfassungsschutz.

Sie sind nicht sonderlich schön und politisch leicht zuzuordnen. Seit dem Wochenende sind zahlreiche Schmierereien und Parolen am Linzer Hauptplatz und beim Neuen Rathaus zu sehen. 

Am Hauptplatz beschmierten die Täter, es dürfte sich um selbsternannte Antifaschisten handeln, die hölzernen Tröge, in denen seit dem Frühling Bäume gepflanzt sind. Die Parolen richten sich ganz offensichtlich gegen jene Menschen, die gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung am Hauptplatz jeden Freitag demonstrieren.

Beim Neuen Rathaus hingegen richten sich die Sprüche gegen den Kapitalismus, die Beschneidung der Menschenrechte und die heimische Flüchtlingspolitik (Stichwort Flüchtlingslager Moria auf Lesbos).

Und weil es sich bei den Schmierereien ganz offensichtlich um politisch motivierte Taten handelt, ermittelt nun auch das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung.

Bei der Stadt Linz hingegen macht man sich gerade daran, den Schaden durch die Schmierereien aufzunehmen und dann wegzubekommen. Und das könnte ganz schön teuer werden, denn nahezu alle der insgesamt 28 Holztröge am Hauptplatz wurden verunstaltet. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account gs Time| Akt:
LinzGraffitiVandalismusPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen