Flocken bis auf 500 Meter

Schneeregen-Schneise fegt jetzt quer über Österreich

Am Sonntag wird das Wetter ungemütlich. Die Temperaturen gehen teils fast bis auf 0 Grad, breitflächig kommt es zu Schnee und Schneeregen im Land.

Newsdesk Heute
Schneeregen-Schneise fegt jetzt quer über Österreich
Gerade noch T-Shirt-Wetter, jetzt ist der Schnee zurück in Österreich.
Getty Images/iStockphoto

Der Sonntag startet im westlichen Bergland spätwinterlich, selbst im Rhein- und Inntal ist Schneeregen dabei. Im Osten geht es oft sonnig in den Tag, ab dem Vormittag ziehen Wolken durch. Etwa östlich von Linz und der Koralpe bleibt es aber trocken und oft freundlich, dagegen gehen im Bergland weitere Schauer nieder. Die Schneefallgrenze pendelt tagsüber zwischen 500 und 700 Meter. Im Osten weht lebhafter bis kräftiger Wind aus nördlichen Richtungen. Die Temperaturen kommen nicht mehr über 3 bis 12 Grad hinaus.

Am Montag dominieren die Wolken, vor allem im westlichen Bergland und im Süden fällt im Tagesverlauf neuerlich Schnee bzw. unterhalb von 500 bis 800 Meter zunehmend Regen. Abseits der Alpen überwiegen die trockenen Abschnitte, die besten Chancen für ein paar Sonnenstunden bestehen im östlichen Flachland. Der Wind lässt nach und dreht von Nord allmählich mehr auf Ost. Mit 4 bis 12 Grad bleibt es sehr kühl für die Jahreszeit.

Schnee in Österreich – wo es jetzt überall weiß ist

1/20
Gehe zur Galerie
    Österreich darf sich in dieser Woche wieder über Schnee freuen! <em>"Heute"</em> zeigt, wo es jetzt überall weiß ist.
    Österreich darf sich in dieser Woche wieder über Schnee freuen! "Heute" zeigt, wo es jetzt überall weiß ist.
    picturedesk.com / uwz.az

    Weiter kalt und Schnee bis auf 500 Meter

    Der Dienstag gestaltet sich trüb und häufig nass, meist liegt die Schneefallgrenze zwischen 500 und 700 Meter. Im Westen und Süden ist aber zeitweise auch bis in die Niederungen mit Nassschnee zu rechnen. Trockene Abschnitte sind am ehesten im Donauraum und im östlichen Flachland zu erwarten, aber auch hier hat die Sonne kaum eine Chance. Bei mäßigem Wind aus Nord bis Nordost kühlt es noch etwas ab, maximal werden lediglich 2 bis 10 Grad erreicht.

    Auch am Mittwoch hält das wolkenreiche und zeitweise feuchte Wetter an, am ehesten zeigt sich am Bodensee, im Innviertel und in Osttirol ab und zu die Sonne. Besonders im Bergland und im Osten ist aber weiterhin mit Schauern zu rechnen, die Schneefallgrenze bewegt sich zwischen 500 und 800 Meter. Der Wind dreht auf West und weht mäßig, Richtung Alpenostrand auch lebhaft bis kräftig. Nur zögerlich beginnen die Temperaturen etwas anzusteigen, die Höchstwerte liegen zwischen 4 und 11 Grad.

    Diese Storys solltest du am Freitag, 17. Mai, gelesen haben

    Auf den Punkt gebracht

    • Am Sonntag wird das Wetter in Österreich ungemütlich, mit Schnee und Schneeregen im Land und Temperaturen zwischen 3 und 12 Grad
    • Am Montag dominieren die Wolken, im westlichen Bergland und im Süden fällt neuerlich Schnee bzw
    • unterhalb von 500 bis 800 Meter zunehmend Regen
    • Am Dienstag und Mittwoch bleibt es trüb und häufig nass, mit Schneefallgrenzen zwischen 500 und 800 Metern und Temperaturen zwischen 2 und 11 Grad
    red
    Akt.