Schon 56 Prozent buchen Reisen über Internet

Bild: Fotolia.com

56 Prozent der Österreicher buchen ihre Reise bzw. ihren Urlaub im Internet. Zu diesem Ergebnis kommt die repräsentative Reise-Trendstudie 2014, im Auftrag der Europäischen Reiseversicherung, mit 2,2 Mio. Versicherten Österreichs Marktführer.

"Unseren Schätzungen zufolge sind davon nur 15 Prozent versichert", warnt Wolfgang Lackner, Vorstandsvorsitzender der Europäischen Reiseversicherung. Im Schadenfall können Kosten in existenzbedrohender Höhe anfallen. Jene, die ihre Reise über ein Reisebüro buchen, sind mit über 65 Prozent deutlich häufiger abgesichert.

Wirksamkeit der e-Card falsch eingeschätzt

Erschreckend ist, dass die Wirksamkeit der e-Card von 83 Prozent trotz mehrjähriger Aufklärung noch immer falsch eingeschätzt wird. Sie glauben damit in ganz Europa ausreichend versichert zu sein. 19 Prozent vertrauen dem Schutz sogar auf weltweiten Reisen.

Wolfgang Lackner, Vorstandsvorsitzender der Europäischen Reiseversicherung appelliert, an den Versicherungsschutz nicht zu vergessen, weil die Erfahrung zeigt, dass horrende Kosten auf die Reisenden zukommen: "Tatsache ist, dass die e-Card nur in den Mitgliedsländern der Europäischen Union und dort nur von öffentlichen Spitälern akzeptiert wird. In Privatspitälern, die in den Urlaubsgebieten meist vorhanden sind, muss bar bezahlt werden."

Dass es für einen Rücktransport in die Heimat über die e-Card keine Kostenübernahme gibt, wissen nur die Hälfte der Befragten: 24 Prozent glauben, dass dies zur Gänze oder teilweise vergütet wird.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen