Schon wieder Bahnhof von Vandalen demoliert

Nach Asten und Pichling hat es nun auch den Bahnhof in Schwertberg getroffen. Vandalen richteten dort einen Schaden von 1.500 Euro an.
Völlig zerstörte Fahrplan-Monitore, kaputte Uhren sowie eine eingeschlagene Scheibe bei einem Schaukasten – erst vor wenigen Wochen verwüsteten Vandalen den Bahnhof in Pichling bei Linz (wir berichteten).

Auch bei der Haltestelle in Asten (Bez. Linz-Land) wurden Beschädigungen entdeckt. Bei den mutmaßlichen Vandalen dürfte es sich laut Polizei um zwei Jugendliche (13, 14) handeln. "Zeugenaussagen hinsichtlich der Personsbeschreibung der Täter deckten sich mit den beiden Jugendlichen", heißt es von Seiten der Exekutive.

Wie ÖBB-Pressesprecher Karl Leitner schon damals im "Heute"-Gespräch bestätigte, werden künftig die ÖBB-Securitys in diesen Bereichen verstärkt kontrollieren.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Mit dem Bahnhof in Schwertberg (Bez. Perg) werden die Sicherheitskräfte noch einen weiteren Standort dazu bekommen.

1.500 Euro Schaden



Denn in der Nacht auf vergangenen Samstag wüteten dort ebenfalls Vandalen. Fahrräder wurden umgestoßen, Zeitungsständer umgeworfen und mehrere Mistkübel umgetreten. "Der Vorfall ist uns bekannt. Der Schaden beläuft sich auf 1.500 Euro. Auch hier werden künftig vermehrt Securitys kontrollieren", so Leitner zu "Heute".



Die Facebook-Seite der Marktgemeinde Schwertberg veröffentlichte Fotos der Zerstörungen, schrieb dazu dass offensichtlich schon öfter Vandalen in diesem Bereich unterwegs waren. Diese konnten dank Zeugenaussagen aber stets erwischt werden.



Auf Facebook wurde der Beitrag schon mehr als 200 Mal geteilt. Nähere Hinweise zu den Vandalen gibt es aktuell aber keine.





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. mip TimeCreated with Sketch.| Akt:
SchwertbergNewsOberösterreichBahnhofVandalismus

CommentCreated with Sketch.Kommentieren