Schon wieder! Millionen-Schaden wegen Mega-Hagel

In Oberneukirchen in OÖ wurde dieses Maisfeld am Mittwochabend völlig zerstört.
In Oberneukirchen in OÖ wurde dieses Maisfeld am Mittwochabend völlig zerstört.Hagelversicherung
Die schweren Unwetter am Mittwochabend haben in OÖ erneut zu Millionenschäden geführt. Vor allem Wilhering, Allhaming und Leonding waren betroffen.

Der Hagelsturm von Mittwochabend zog erneut eine Schneise der Verwüstung durch manche Regionen Oberösterreichs. Eine schmale aber sehr starke Unwetterschneise zog über Wilhering, Allhaming und Leonding weiter nach Norden. Dort waren dann Gramastetten, Zwettl an der Rodl und Sonnberg im Mühlkreis stark betroffen.

Dort wurden Felder und Häuser zerstört, so die Hagelversicherung. Teilweise seien ganze Glashäuser und die Pflanzen darin vom Hagel zerschossen worden. Auch Teile von NÖ und der Steiermark waren betroffen.

"Nach ersten Erhebungen durch die Sachverständigen der Österreichischen Hagelversicherung entstand in den drei Bundesländern ein Schaden in der Landwirtschaft in der Höhe von 3,2 Millionen Euro", so Mario Winkler, Pressesprecher der Österreichischen Hagelversicherung.

Hagelkörner in Oberneukirchen am 14. Juli.
Hagelkörner in Oberneukirchen am 14. Juli.

 In OÖ dürften die Schäden der Unwetter vom Mittwoch bei rund 2,1 Millionen Euro liegen. 

In Linz-Land und Urfahr-Umgebung wurden Mais, Getreide, Obst, Gärten und Glashäuser zerstört. Die betroffene Fläche beträgt rund 8.000 Hektar.

Erst Mitte Juni hatte schwerer Hagel für große Zerstörung in Österreich gesorgt:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rep Time| Akt:
UnwetterOberösterreichVersicherung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen