Schüler schossen Kuscheltiere samt Kamera ins All

Schulmaskottchen Olaf war als erster Obernberger in der Stratosphäre.
Schulmaskottchen Olaf war als erster Obernberger in der Stratosphäre.zVg
Schüler der Mitteschule Obernberg haben es geschafft und Kuscheltiere samt Kamera in die Stratosphäre geschickt. Ein YouTube-Video zeigt mehr.

Zwei Jahre Vorbereitungszeit haben Schüler der Mittelschule Obernberg (Bez. Ried) in ihr Projekt gesteckt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Ende September war es dann soweit, die zwölf Kids im Alter von 14 Jahren haben zwei Kuscheltiere mit Kameras ausgestattet und an Bord einer Sonde samt acht Meter hohem Wetterballon in die Stratosphäre geschickt. Damit ist ihnen etwas gelungen, was bisher keinen Schülern in ihrem Alter gelungen war.

Die beiden Auserwählten: Schulmaskottchen Teddy "Olaf" und der "Keine-Sorgen-Elefant" der OÖ Versicherung. Das Versicherungsunternehmen hat sich als Mit-Sponsor anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Schule am 7.000 Euro teuren Projekt beteiligt.

So problemlos der Flug in 38.000 Metern Höhe ablief, umso schwieriger war dann hingegen die Landung: "Olaf" blieb in einer 40 Meter hohen Fichte – 300 Kilometer vom Startpunkt entfernt – hängen, musste erst vom Baum geholt werden. Die Kameraaufnahmen haben dadurch zum Glück aber keinen Schaden erlitten. Auf YouTube gibt es nun die beeindruckenden Videoaufnahmen der beiden zu sehen.

Nav-Account cru Time| Akt:
SchuleWelt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen