Schüsse bei Schlepperjagd – Polizisten in Lebensgefahr

Die Polizisten mussten von ihrer Dienstwaffe Gebrauch machen. Symbolbild
Die Polizisten mussten von ihrer Dienstwaffe Gebrauch machen. SymbolbildElmar Gubisch / picturedesk.com
Bei Eisenstadt kam es zu einer Verfolgungsjagd zwischen Polizei und einem flüchtenden Schlepper. Diese konnte erst nur Warnschüsse beendet werden.

Immer mehr Menschen versuchen über die östliche Grenze im Burgenland illegal nach Österreich zu kommen, die Polizei kontrolliert mittlerweile verstärkt. Dabei flog am Donnerstagvormittag bei Siegendorf (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) ein Schlepper auf.

Anhalteversuche scheitertet, der Mann drückte das Gaspedal seines Wagens durch und raste in Richtung Eisenstadt davon. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf, konnten den Flüchtenden erst durch Abgabe mehrerer Warnschüsse stoppen. Diese wurden auch von Anrainern wahrgenommen. 

Für die Beamten habe sich eine "lebensgefährliche Situation" ergeben, bestätigt die Landespolizeidirektion Burgenland nun einen Bericht des "Kurier". Glücklicherweise sei aber niemand bei dem Vorfall verletzt worden. Weitere Details sind bis dato nicht bekannt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
PolizeieinsatzMigrationSchlepperBurgenlandSiegendorf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen