Schul-Schlägertrio nach Angriff im Polizei-Visier

Der Fall rund um Barbara (10), die in der Hauptschule 1 in Tulln von Mitschülern verprügelt wurde, sorgt für Erschütterung: Der Direktor hofft nun auf eine Klärung durch die Polizei.

, sorgt für Erschütterung: Der Direktor hofft nun auf eine Klärung durch die Polizei.

 

Leserbriefe an "Heute" zeugen von viel Mitgefühl für das verängstigte Mädchen, das sich nicht mehr in die Schule traut. Wie berichtet, landete die Kleine nach der feigen Attacke im Spital – ihr wurde geraten, die Klasse zu wechseln: Konsequenzen für das Trio gab es (bis auf eine Standpauke) nicht.

"Die Verdächtigen streiten die Schlägerei ab, leider gibt es keine Zeugen", so Direktor Peter Höckner. Er werde mit den Eltern der Burschen sprechen und überlässt die Ermittlung der Polizei.

"Es ist klar, dass sich kein Schüler traut, die Schläger zu verpetzen", seufzt Barbaras Mutter Sabrina. "Ich habe selbst erst am Donnerstag davon erfahren. Wir sind an einer guten Lösung interessiert", verspricht Schulinspektorin Eva Roßkopf.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen