Schüler erhielten in Klasse 801 (!) Handy-Nachrichten

Handys in der Schule sind weltweit ein großes Streitthema. Eine US-Lehrerin zeigt nun auf, wie sehr Jugendliche im Unterricht von den ständigen Benachrichtigungen abgelenkt werden.
Geschichtslehrerin Kathy West sammelte vor jeder ihrer sechs Unterrichtsstunden an einem Schultag der Kanawha County School (West Virginia) die Handys der Schüler ein und legte sie auf einen Tisch. Jeweils am Ende der Stunde zählte sie, wie viele Benachrichtigungen von Apps eingetrudelt waren.



SMS und WhatsApp beliebteste Plattformen bei Schüler



CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Der Löwenanteil entfiel am Tagesende mit 506 auf SMS und WhatsApp-Nachrichten, gefolgt von Snapchat (198), YouTube (33), Instagram (28), Handyspielen (16), Facebook (9), Twitter (7) und News (4) – insgesamt 801 Benachrichtigungen. „Denkt darüber nach", appelliert sie an Eltern. „Wie sehr lenken diese Benachrichtigungen Schüler ab?





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
AmerikaNewsWeltHandySocial Media

CommentCreated with Sketch.Kommentieren