Dating Apps

Schwanger durch Tinder: Impregnator will Babies machen

Wenn es mit dem Kinderwunsch nicht klappt, helfen jetzt auch schon Apps wie "Tinder" oder "Just a Baby". Ganz einfach per Swipe nach rechts.

Annika Fried
Schwanger durch Tinder: Impregnator will Babies machen
Tinder
Getty Images/iStockphoto

Immer skurriler wird die Liebeswelt auf Tinder. User erzählen uns von einem Profil namens "Impregnator". Doch der sucht auf der beliebten Dating-Plattform nicht nach der großen Liebe. Sein Ziel ist es, Frauen mit Babywunsch per Swipe zu finden und schon bald zu schwängern.

Ich habe das Profil vom "Impregnator" - mit einem Profilbild, auf dem Spermien abgebildet sind - gesehen. Der sucht nach Leuten, die er gerne schwängern würde.
David, 25
ist auf das Profil des "Baby-Machers" gestoßen

Menschen finden, Babys machen

Eine ähnliche Idee hatte auch jemand anderer und machte daraus gleich eine eigene App: "Just a Baby" kann im App Store und im Google Play Store heruntergeladen werden und wirbt mit dem Slogan "Find people, make babies".

Genau wie bei herkömmlichen Dating-Apps kann man hier per Swipe nach links oder rechts nach dem richtigen Ei- oder Samenzellspender, einer Leihmutter oder Co-Eltern suchen.

Just a Baby App
Just a Baby App
https://www.justababy.com/de/

Die App ist für Menschen gedacht, die einen ernsthaften Kinderwunsch haben, für die das aus verschiedenen Gründen aber nicht möglich ist. Dass ein "Match" hier gleich zu einem Kind, anstatt zu einem Date, führen könnte, ist wohl nicht jedermanns Sache.

Große Liebe oder nur für eine Nacht?

"Heute" hörte sich in Wien um, wollte wissen, ob man auf Dating-Apps wie Tinder und Co. auch ernsthafte Beziehungen finden kann oder das Swipen nach rechts nur zu kurzen Liebeleien (oder eben zum Familiennachwuchs) führt.

Die meisten Menschen, mit denen wir reden, haben wenig Erfahrung mit Dating-Apps, kennen aber viele Freunde und Bekannte, die Tinder, Bumble oder Hinge benutzen. Eine echte Love Story bekommen wir nicht zu hören, dafür aber eine Geschichte von einem eher unangenehmen Tinder-Date:

Ein Freund von mir war bei einem Date mit einer Frau, die ganz anders ausgeschaut hat, als im Profil. Er hat sie gesehen, sie haben kurz gesprochen und dann hat er gesagt, dass er aufs Klo geht. Dann ist er gegangen. Da haben wir lange darüber gelacht.
Pascal, 16
erzählt uns von einem unangenehmen Tinder-Date

Ob Liebe, Sex oder Schwangerschaft: Dating-Apps sind ein Milliardengeschäft. Tinder verzeichnete im ersten Quartal 2024 einen Umsatz von 440 Millionen US-Dollar. Es wird erwartet, dass dieser bis zum Ende des Jahres auf über 2 Milliarden US-Dollar steigt.

Die Bilder des Tages

1/74
Gehe zur Galerie
    <strong>12.06.2024: 26-Jähriger tötet Frau (22) – von Polizei erschossen.</strong> Am Dienstagabend fielen in der Schwaigergasse in Floridsdorf Schüsse. Ein Polizist schoss auf einen Angreifer, auch eine Frauenleiche wurde entdeckt. <a data-li-document-ref="120041877" href="https://www.heute.at/s/26-jaehriger-toetet-frau-22-von-polizei-erschossen-120041877">Weiterlesen &gt;&gt;&gt;</a>
    12.06.2024: 26-Jähriger tötet Frau (22) – von Polizei erschossen. Am Dienstagabend fielen in der Schwaigergasse in Floridsdorf Schüsse. Ein Polizist schoss auf einen Angreifer, auch eine Frauenleiche wurde entdeckt. Weiterlesen >>>
    Leserreporter

    Auf den Punkt gebracht

    • "Heute" befragt die Wiener nach ihren schrägsten Dating-App Erfahrungen
    • Skurriles Tinder Profil mit dem Namen "Impregnator" sucht nach Frauen mit Kinderwunsch
    • Mit der "Just a Baby App" kann man per Swipe nach dem richtigen Ei- oder Samenzellspender suchen
    AF
    Akt.
    Mehr zum Thema