Schweden erhält erste Transgender-Ministerin

Die 51-jährige Lina Axelsson Kihlblom wurde in Schweden von der neuen Regierungschefin zur Schulministerin ernannt.

Schwedens neue Regierungschefin Magdalena Andersson hat am Dienstag die 51-jährige Transgender Lina Axelsson Kihlblom zur Schulministerin und damit zur ersten Transgender-Ministerin des skandinavischen Landes ernannt. In ihrem 2015 erschienenen Buch "Wirst Du mich jetzt lieben?" beschreibt Kihlblom, wie sie zunächst als Mädchen im Körper eines Buben groß wurde und sich dann zur Frau entwickelte. Dieser Prozess dauerte, bis sie 25 Jahre alt war.

Die Sozialdemokratin Andersson war am Montag nach einigen Turbulenzen zur Regierungschefin gewählt worden. Sie trat als erste Frau an die Spitze der schwedischen Regierung.

"Wir sind die neue Normalität"

Axelsson Kihlblom schrieb 2018 in einem Beitrag für den Sender SVT, es habe schon immer Transpersonen gegeben. "Wir sind die neue Normalität", sagte sie. Im Oktober 2020 wurde Petra de Sutter aus Belgien als erste Transperson in Europa mit einem Ministeramt betraut.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
PolitikRegierungSchweden

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen