Schweizer Ski-Ass schreckt Fans mit Corona-Maske

Justin Murisier
Justin Murisierscreenshot
Seine Leistung in Sölden war nicht herausragend, sein Mund-Nasenschutz schon. Justin Murisier versetzte Fans und ORF-Kommentatoren in Erstaunen.

Der Schweizer belegte beim Weltcup-Auftakt in Sölden den elften Platz. Nach seiner Zwischenführung durfte er am Platz des Leaders sitzen, setzte dabei vorschriftsmäßig seinen Mund-Nasenschutz auf. Der war ein echter Hingucker, denn auf den ersten Blick sah es so aus, als ob Murisier die Schneidezähne fehlen würden.

Diesen Grinser kennt man normalerweise nur von Eishockey-Profis. Auch das ORF-Duo Oliver Polzer und Hans Knauss war über diesen Anblick zunächst verwirrt. "So sieht das aus, wenn man zuviel Kebap-Pizza hatte", meinte Polzer in Anspielung auf das launige Interview mit den ÖSV-Assen Vincent Kriechmayr und Matthias Mayer. Nachsatz: "Warum soll man in diesen schwierigen Zeiten nicht auch ein wenig schmunzeln?"

"Mein Gott, ist das ein fescher Zapfen", zollte Knauss der Maske Respekt. Der Schmunzler ist Murisier jedenfalls gelungen. Wir sind gespannt, ob wir die Maske im Laufe des Winters noch öfter zu sehen bekommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportWintersportSki AlpinSöldenCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen