Schweizerin soll künftig Salzburger Festspiele leiten

So sieht Freude aus: Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer hat am Mittwoch Kristina Hammer als neue Präsidentin der Festspiele bekanntgegeben.
So sieht Freude aus: Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer hat am Mittwoch Kristina Hammer als neue Präsidentin der Festspiele bekanntgegeben.BARBARA GINDL / APA / picturedesk.com
Die neue Präsidentin der Salzburger Festspiele heißt Kristina Hammer. Die Schweizerin folgt mit Jahreswechsel Helga Rabl-Stadler. 

Das fünfköpfige Kuratorium hat sich nach der Anhörung der verbliebenen Kandidatinnen und Kandidaten am Mittwoch für die selbstständige Marketing-Fachfrau entschieden. Damit folgt Kristina Hammer mit Jahreswechsel Helga Rabl-Stadler nach, die die Geschicke der Salzburger Festspiele 27 Jahre lang geleitet hat. 

Arbeitete früher im "Steffl"

Das Direktorium der Festspiele besteht damit ab Jänner 2022 aus der Wirtschaftsmanagerin und Juristin Hammer, dem (künstlerischen) Intendanten Markus Hinterhäuser und dem Kaufmännischen Direktor Lukas Crepaz. Ehe sie 2010 ihre eigene Beratungsfirma "HammerSolutions" gründete arbeitete sie u.a. für das Wiener Luxuskaufhaus "Steffl" und Mercedes-Benz und Ford.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
KulturSalzburger FestspieleSalzburg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen