Schwere Unwetterschäden verwüsten Tirol

Am Mittwochabend kam es in Tirol zu mehreren unwetterbedingten Verwüstungen. Im Brixental stand ein Bauernhof unter Wasser. 

Wie berichtet zog am Mittwochabend eine Gewitter- und Starkregenfront über Österreich. Besonders gebeutelt wurde Tirol, wo die Einsatzkräfte der Feuerwehren zu mehr als 50 Einsätzen ausrücken mussten. Neben überfluteten Kellern wurde auch eine Brücke im Kirchdorfer Ortsteil Bicheln von den Wassermassen mitgerissen. Einsatzkräfte sprachen von einer Überschwemmung, die in dieser Form noch nicht dagewesen sei.  

Medien berichten aber auch von anderen Naturereignissen. Am Nachmittag etwa ging eine Mure am Hahntennjoch ab. Durch den Hangrutsch musste die Straße bis in die Abendstunden gesperrt werden. Berichte über Verletzte gab es zunächst keine. 

Zu einem der vielen Einsätze musste die Feuerwehr in Kirchberg zu einem Bauernhof ausrücken. Wasser- und Schlammmassen setzten den gesamten Hof unter Wasser. Das Wasser überflutete nicht nur den Hof, sondern drang stellenweise auch in die Garage ein. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
UnwetterKirchbergTirolFeuerwehrFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen