Schwerer Anschlag in Jerusalem verhindert

Sicherheitsleute der Straßenbahn haben offenbar einen Anschlag in Jerusalem verhindert. Ein Palästinenser hatte einen Rucksack mit Rohrbomben und Messern bei sich.

Sicherheitsleute der Straßenbahn haben offenbar einen Anschlag in Jerusalem verhindert. Ein Palästinenser hatte einen Rucksack mit  Rohrbomben und Messern bei sich. 
Am Morgen ist ein "verdächtiger" Mann bei einer Haltestelle der Straßenbahn der zentralen Kreuzung King Georg/Jaffa Street aufgefallen. Polizisten stoppten den Mann und befragten den Palästinenser. Er gestand gleich, mehrere Rohrbomben in seinem Rucksack zu haben. 

Sofort wurde der 20-Jährige überwältigt, die Feuerwehr entsorgte die Bomben. In dem Rucksack wurden noch mehrere Messer gefunden, bestätigt der Polizeichef Amedi. Es wird vermutet, dass der Mann Mitglied einer militanten palästinensischen Organisation ist. Im Verhör gestand er noch, dass er die Bomben in der Straßenbahn zünden wollte. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen