Schwerer Sturz von Skisprung-Star "eigener Fehler"

Daniel Andre Tande ist schwer gestürzt. 
Daniel Andre Tande ist schwer gestürzt. Gepa
Der Skisprung-Zirkus bangt weiterhin um den Norweger Daniel Andre Tande. Nach seinem schweren Sturz liegt der 27-Jährige im Koma. 

Tande war am Donnerstag im Probedurchgang vor dem ersten Einzelspringen in Planica zu Sturz gekommen. Bei knapp 80 Metern verlor der einstige Skiflug-Weltmeister die Balance, der linke Ski sackte ab. Tande krachte mit hoher Geschwindigkeit auf den Hang, verlor das Bewusstsein und rutschte in den Auslauf. 

Der 27-Jährige wurde sofort per Helikopter in die Uni-Klinik von Ljubljana transportiert, ins künstliche Koma versetzt. Am Samstag soll Tande schließlich wieder aufgeweckt werden. Er ist nicht mehr in Lebensgefahr. 

Alexander Stöckl, österreichischer Coach der Norweger hat den schweren Sturz mittlerweile analysiert. Das klare Fazit: "Es war sein eigener Fehler. Er war zu offensiv in der ersten Flugphase", erklärte der 47-Jährige. 

"Er ist relativ schnell breit geworden mit den Skiern und hat sich dann ein bisschen draufgelehnt. Dann hat er den Kontakt zu den Skiern verloren. Man kann nichts finden außer eigenes Verschulden", so Stöckl weiter. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Skispringen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen