Schwerkranke Meli hatte diesen letzten Wunsch

Melanie aus OÖ nahm am Beifahrersitz des Safety-Car von Bernd Mayländer Platz.
Melanie aus OÖ nahm am Beifahrersitz des Safety-Car von Bernd Mayländer Platz.Verein Rollende Engel
Melanie aus OÖ ist schwerkrank. Der Verein Rollende Engel erfüllte ihr den letzten Wunsch: einmal im Safety-Car mit Bernd Mayländer mitfahren.

Einmal im Auto von Formel1-Safety-Car-Fahrer Bernd Mayländer mitfahren. Das war der größte Wunsch von Melanie aus Oberösterreich. Um seiner schwerkranken Gattin dies möglich zu machen, wandte sich Ehemann Heinz an den Verein Rollende Engel aus Wels.

Und die machten das zuerst unmöglich scheinende möglich. Bernd Mayländer zögerte keine Sekunde und erklärte sich auf Anfrage der Engel bereit, mit Melanie im Safety-Car ein paar Runden zu drehen. Auch das Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart wollte der Rennfahrer ihr zeigen.

"Das breite Grinsen von Melanie war nicht zu übersehen"

An einem Freitag, um 4 Uhr früh, machte sich das Team der Rollenden Engel auf, um Melanie und ihren Heinz von daheim abzuholen. Dann ging es fünf Stunden lang im Engel-Mobil Richtung Stuttgart. Vor dem Mercedes-Benz-Gebäude kam es dann zum lang ersehnten Zusammentreffen. Die Rollenden Engel durften mit dem Bus aufs streng bewachte Mercedes-Benz Gelände bis zur "Einfahrbahn" vorfahren. Dort stand bereits das Safety-Car für Melanie bereit.

Nach einer kurzen Einführung durfte die Oberösterreicherin am Beifahrersitz Platz nehmen, wurde angegurtet und schon ging's los. Bernd Mayländer drehte mit Meli auf der Teststrecke einige Runden, gab ordentlich Gummi. "Das breite Grinsen von Melanie war nicht zu übersehen", schreibt der Verein online.

Snack-Zeit im Café und Fan-Selfies mit dem Formel 1 Helden

Anschließend ging's gemeinsam auf einen Rundgang durch das Mercedes-Benz-Museum, wo auf 16.500 Quadratmetern Fahrzeuge und mehr als 1.500 Exponate ausgestellt sind. Dazu wird die Entstehung des Automobils vom ersten patentierten Auto bis hin zum Rennwagen und Wasserstofffahrzeug erklärt. Bei einem Snack im Café des Museums durfte Meli ihrem Star dann noch jede Menge Fragen stellen. Und Mayländer beantwortete alle geduldig  – "mit viel Sympathie, Witz und Menschlichkeit, die Zeit verfolg einfach viel zu schnell", so der Verein Rollende Engel.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nach mehr als fünf Stunden in Stuttgart und vielen Erinnerungs-Selfies ging's schließlich wieder Richtung Heimat. An diesen tollen Tag wird sich Melanie noch lange zurückerinnern. "Am Rückweg kam sie nicht mehr aus dem Schwärmen heraus. Danke Bernd, dass wir dich alle kennenlernen durften."

Nav-Account cru Time| Akt:
AutoSportFormel 1

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen