Schwimmer redet nach Olympia-Aus von "Sushi Cup"

Christoph Rothbauer
Christoph RothbauerGEPA
Christoph Rothbauer verpasste den Halbfinal-Einzug über 200 Meter Brust. Danach lieferte er einen merkwürdigen Vergleich.

Der 23-Jährige schlug bei seinem Olympia-Debüt in einer Zeit von 2:13,19 Minuten an, verpasste damit den Halbfinal-Einzug klar. Rothbauer hatte sich viel mehr vorgenommen. "Die Zeit ist erschreckend schlecht", stellt er nach dem verpatzten Lauf im ORF-Interview klar.

Der Grund liegt für ihn im Kopf. "Ich traue mir zu sagen, dass ich grundsätzlich gut in Form bin. Ich muss so ehrlich und selbstkritisch sein, dass ich einfach im Kopf noch nicht bereit bin für solche Großereignisse."

Dann wählt er einen kuriosen Vergleich. "Ich glaube, wenn unser Wettkampf anders heißen würde, zum Beispiel Sushi-Cup, dann wäre das alles leichter." Das war allerdings nicht der Fall, vielmehr sind es die 32. Olympischen Sommerspiele. Für Rothbauer bleibt nur zu hoffen, dass es in der Zukunft besser läuft.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportOlympiaJapanTokio

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen