SCS und Donauzentrum mit "Corona-Securitys"

Ab Montag darf wieder eingekauft werden.
Ab Montag darf wieder eingekauft werden.Denise Auer
Der Handel darf wieder öffnen. Vor allem in Einkaufszentren müssen sich Kunden auf einige Einschränkungen einstellen. Zugangsstopps sind möglich.

Wie shoppen wir ab Montag in den Einkaufscentern?

In der SCS in Vösendorf (Niederösterreich) und im Donau Zentrum (Wien) als Österreichs größte Einkaufszentren erfasst ein optisches Zählsystem, wie viele Personen sich in der Anlage befinden. Ist das Maximum erreicht, lassen die Sicherheitskräfte niemanden mehr rein.

Beim Anstellen zeigen Pickerln am Boden Richtung und Abstand an. An Zugängen und Engstellen werden mit Kordeln Einbahnregelungen etabliert. Die Zahl der Securitys wird verdoppelt, die Einhaltung von Abständen und Masken wird streng kontrolliert. Verweilzonen mit Sitzgelegenheiten und Indoor-Spielplätze sind gesperrt.

Mehr Vorsicht

Ähnlich halten es andere Einkaufszentren wie etwa "Huma eleven"  oder die "Millennium City", die auf eine verstärkte Frischluftzufuhr setzen. Im "Stadion Center" gibt es an den Eingängen eine "antibakterielle und antivirale Beduftung".

Um "Kundenströme zu entzerren", werden die Öffnungszeiten erweitert: Bis 23. Dezember ist Montag bis Samstag bis 19 Uhr offen – auch am 8. Dezember. Und: Es gibt zwar Aktionen, aber kaum "aggressive Marketingmaßnahmen".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
EinkaufShoppingHandelModeCoronavirusMaskenpflicht

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen