Sebastian Kurz: Regierung wird "bald" stehen

Sebastian Kurz und Werner Kogler werden am 27. Dezember weiterverhandeln.
Sebastian Kurz und Werner Kogler werden am 27. Dezember weiterverhandeln.Bild: picturedesk.com/APA
Sebastian Kurz will mit Werner Kogler gleich nach Weihnachten "mit neuer Energie" weiterverhandeln und zeigt sich für eine "baldige" Regierung optimistisch.
Sebastian Kurz war zu Weihnachten einer der Gäste in der ORF-Sendung "Licht ins Dunkel" und dabei äußerte sich der ÖVP-Chef auch zu den Regierungsverhandlungen mit den Grünen.

"Es ist definitiv so, dass die nächsten drei Tage jetzt einmal frei sind, und keine Verhandlungen stattfinden. Am 27. Dezember geht's dann hoffentlich wieder mit neuer Energie los", sagte Kurz und unterstrich dabei die Chance, dass es "bald" eine neue Regierung geben werde.

Auch Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein geht davon aus, dass die Arbeit ihrer Übergangsregierung bald beendet sein wird. Sie rechnet damit, dass die neue Regierung "zu Jahresbeginn oder im Jänner" stehen wird. Sie freue sich dann aber schon auf ihre Freizeit, erklärte Bierlein.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Grünen-Chef Werner Kogler gönnt sich zu Weihnachten ebenfalls eine kurze Auszeit und wird auch nicht erreichbar sein. Erst am 26. Dezember wird er sein Handy wieder einschalten. Für Kogler sei es sehr außergewöhnlich, dass die Grünen von außerhalb des Parlaments direkt in Regierungsverhandlungen gekommen seien.

"Kein einfaches Jahr"

Für SPÖ-Vorsitzende Pamela Rendi-Wagner sei 2019 ein wirklich intensives und "kein einfaches Jahr" gewesen. Über die Weihnachtsfeiertage möchte sie nun Tempo rausnehmen und "sich fallen lassen". Ausschalten werde sie ihr Smartphone zwar nicht, aber zumindest in einen anderen Raum legen.

Auch der Wiener FPÖ-Obmann Dominik Nepp will sich über die kommenden Feiertage in der Familie erholen und Zeit mit seinen Kindern verbringen. Er hätte ein "durchaus turbulentes Jahr" hinter sich, und auch das nächste Jahr werde "aufregend genug".

Nav-Account heute.at Time| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikRegierungSebastian Kurz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen