Security sticht in Parkplatz-Streit auf Taxler (48) ein

Blick in die Salzburger Getreidegasse. Archivbild
Blick in die Salzburger Getreidegasse. ArchivbildFranz Neumayr / picturedesk.com
In der Nacht auf Montag wurde ein Mann in der Salzburger Innenstadt mit einem Messer niedergestochen und dabei schwer verletzt.

Nach der blutigen Messerattacke mitten in der Salzburger Innenstadt – "Heute" berichtete – wurden nun erste Details bekannt. Nach derzeitigem Erkenntnisstand der Polizei sind ein türkischer Taxilenker (48) und ein 62-jähriger Österreicher, der für einen Sicherheitsdienstes arbeitet, gegen 2 Uhr früh im Bereich der Hofstallgasse in Streit geraten.

Grund für den Zwist, soll der, in den Augen des Security nicht richtig abgestellte, Wagen des Taxlers gewesen sein.

Die Auseinandersetzung eskalierte, als der Österreicher plötzlich ein Messer zückte – und zustach. Er verletzte den 48-Jähriger unbestimmten Grades im Bereich des Oberkörpers und flüchtete anschließend zu Fuß. 

Festnahme in Getreidegasse

Das Opfer konnte in Folge selbst die Polizei alarmieren und eine detaillierte Täterbeschreibung abgeben. Im Zuge der Sofortfahndung gelang es der Polizei den mutmaßlichen Messerstecher in der berühmten Getreidegasse anzuhalten und vorläufig festzunehmen.

Der Taxler wurde nach der Erstversorgung in das Landeskrankenhaus Salzburg gebracht. Die Ermittlungen zum Tathergang, dem konkreten Motiv und die Ausforschungen etwaiger Zeugen durch das Landeskriminalamt Salzburg laufen derzeit.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
PolizeieinsatzKörperverletzungSalzburg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen