"Sehr peinlich!" Salzburger nach 1:3-Pleite frustriert

Cican Stankovic hadert mit der ersten Liga-Niederlage.
Cican Stankovic hadert mit der ersten Liga-Niederlage.Gepa
Red Bull Salzburg hat am achten Bundesliga-Spieltag die erste Saisonniederlage kassiert, war bei der 1:3-Pleite gegen Sturm Graz chancenlos. 

So könnte der rot-weiß-rote Serienmeister am Sonntag sogar die Tabellenführung verlieren, sollte Rapid in Ried gewinnen. 

Deshalb war der Frust bei Bullen-Keeper Cican Stankovic besonders groß. "Es war in der ersten Halbzeit schon nicht gut genug, dann sprechen wir an, dass wir zu viele Zweikämpfe verlieren, und dann verhauen wir es in zwölf Minuten komplett", blickte der ÖFB-Teamkeeper bei "Sky" auf die Gegentore, die Sturm zwischen Minute 48 und 59 erzielt hatte. 

"Das war sehr peinlich von uns. Wir haben andere Ansprüche. Wie die Grazer da jubeln, das tut richtig weh", zeigte sich der Schlussmann enttäuscht. "Das einzig Positive war, dass heute keine Zuschauer da waren, denn das haben die sich nicht verdient", blickte Stankovic in die leere Bullen-Arena. Nachsatz: "So, wie Sturm heute gespielt hat, wollten wir spielen. Das war der Grund, warum wir verloren haben." 

Die erste Liga-Saisonpleite ist jedenfalls auch ein Warnschuss für das Champions-League-Gastspiel bei Bayern München am Mittwoch. "Das wird ein anderes Match. Aber wenn wir noch einmal so spielen, dann gute Nacht", schloss Stankovic. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
FC Red Bull SalzburgBundesligaSK Sturm Graz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen