Seit Montag abgängiger Autist in Wien gefunden

Bild: privat

Franz Josef A., jener 26-jährige Autist, der am Montag aus seinem Wohnheim in Stockerau verschwunden war, ist Samstagmittag gesund in Wien aufgefunden worden. Das teilte sein Vater Herbert A. "Heute.at" am Samstag mit. Sein Dank gilt allen "Heute.at"-Usern, die mithalfen den Suchaufruf zu verbreiten.

, ist Samstagmittag gesund in Wien aufgefunden worden. Das teilte sein Vater Herbert A. "Heute.at" am Samstag mit. Sein Dank gilt allen "Heute.at"-Usern, die mithalfen den Suchaufruf zu verbreiten.

Nach der Veröffentlichung des Suchaufrufs auf "Heute.at" ist der 26-Jährige laut Herbert A. fünfmal von Passanten in Wien erkannt und auch an die Polizei gemeldet worden. Die Beamten kamen allerdings immer zu spät. Franz Josef war jedes Mal bereits wieder verschwunden.

Am Samstag wurde er schließlich gegen Mittag in der Wiener Innenstadt aufgegriffen, als er von Hunger getrieben, in einem Supermarkt Nahrungsmittel entwenden wollte. Der junge Mann sei gesund und wohlauf.

"Heute.at"-User verbreiteten Suchaufruf

Der Suchaufruf auf Heute.at stieß auf großes Interesse und Engagement bei den "Heute.at"-Usern. Allein auf Facebook wurde der Aufruf über 7.400 mal angesehen und 126 mal geteilt. Der Dank von Herbert A. gilt allen, die den Suchaufruf weiterverbreitet und aktiv mitgeholfen haben.

Franz Josef war seit Montag aus seinem Wohnheim in Stockerau abgängig. Es war allerdings nicht das erste Mal, dass der 26-Jährige verschwunden ist. Wie auch am Samstag war er die vorherigen Male immer in Wien aufgefunden worden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen