Serbien-Klub angelt nach Rapid-Flop Pavlovic

Andrija Pavlovic
Andrija Pavlovicgepa
Bei Rapid konnte Andrija Pavlovic nicht überzeugen, im Ausland gelang der große Durchbruch auch nicht. Gibt es eine neue Chance in Serbien?

Im Sommer 2018 wechselte der Stürmer vom FC Kopenhagen um 1,3 Millionen Euro nach Hütteldorf. Dann erzielte er in 29 Partien nur acht Tore. Rapid reagierte, verlieh ihn an APOEL Nikosia. Doch auch dort ist die Bilanz mager – 20 Spiele, 5 Tore. Jetzt ist der Leihvertrag ausgelaufen, Pavlovic befindet sich auf Klubsuche und soll in Serbien anheuern.

Denn der fünffache serbische Teamspieler spielt in den Planungen von Rapid keine Rolle mehr. Sein Vertrag läuft noch bis Sommer 2021, eine Ablöse ist für die Grün-Weißen also noch drinnen. Laut serbischen Medien will Roter Stern Belgrad den 26-Jährigen nun verpflichten. Schon in der Vergangenheit soll es mehrere Anfragen gegeben haben. Nach dem missglückten Zypern-Engagement könnte es nun mit dem Transfer klappen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
BundesligaRapidTransferBelgrad

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen