Sexistisches Plakat sorgt im Rapid-Stadion für Empörung

Dieses sexistische Transparent schaffte es ins Allianz Stadion.
Dieses sexistische Transparent schaffte es ins Allianz Stadion.Leserreporter
Die Rapid-Fans sorgen vor dem Match gegen Hartberg für Aufregung, ohne im Stadion zu sein. Ein kontroverses Spruchband schaffte es auf die Tribüne. 

"A Stadion mit leeren Plätzen is wie a schiache Oide wetzen" – dieses frauenfeindliche Spruchband hing am Sonntag im "Block West" des Allianz Stadions.

Sky-Moderatorin Constanze Weiss konfrontierte vor dem Anpfiff Rapid-Geschäftsführer Zoran Barisic mit dem Plakat. "Das ist nicht in unserem Sinne. Eine derbe Metapher,aber strafrechtlich nicht verfolgbar", lautete sein Urteil. "Sexismus, Homophobie oder Rechtsradikalismus sind nicht zu tolerieren. Das entspricht nicht unserem Leitbild." Wie es das Transparent ins Stadion schaffte und warum es nicht sofort entfernt wurde, konnte der 50-Jährige nicht erklären. "Aber wir distanzieren uns davon. Lieber möchte ich über das Sportliche sprechen."

Rapid reagiert auf Kritik

Im Sky-Studio meinte Experte Marc Janko: "Ich bin ehrlich gesagt fassungslos. Es ist mir unverständlich, wie das aufgehängt werden konnte."

Der Klub reagierte auf die Kritik – und ließ das Spruchband nach einer internen Diskussion entfernen.

Hier geht es zum "Heute"-Liveticker der Partie Rapid gegen Hartberg

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen