Sicherheitslücke bei iPhone und Google-Handy

Forscher haben eine Sicherheitslücke entdeckt, die besonders iPhones und Google-Smartphones trifft. Dabei wird Software über Bluetooth übertragen.

Forscher der Technischen Universität Darmstadt haben eine fatale Sicherheitslücke bei iPhones und Google Handys entdeckt: Schadsoftware könnte über Bluetooth übertragen werden.

Konkret sollen besonders das iPhone 6 und das Nexus 5 betroffen sein. Die Forscher raten: Bluetooth ausschalten, wenn das Gerät einen Broadcom-Chipset hat und vor 2017 auf den Markt kam. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsMultimediaHardwareSmartphone

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen