Sidlo-Bestellung: Casinos-Aufsichtsrat tagt

Bild: picturedesk.com
Der Aufsichtsrat der Casinos Austria hält am Montag eine außerordentliche Sitzung ab. Dabei soll es auch die Zukunft von Finanzvorstand Peter Sidlo thematisiert werden.
Die Casinos Austria wollen die Bestellung ihres Finanzvorstands Peter Sidlo intern überprüfen. Der frühere FPÖ-Politiker, der auf Drängen der Novomatic zum Vorstand bestellt wurde, befindet sich derzeit auf Urlaub.

Bericht soll entlastend ausfallen



Wie "Trend" und "Kurier" vermeldeten, soll der Bericht entlastend ausfallen und keine Basis für eine Abberufung Sidlos bieten. Eine Trennung wäre zudem laut "Trend" nur unter Zahlung einer hohen Ablöse möglich.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Alles deutet darauf hin, dass Peter Sidlo und den bei der Justiz als Beschuldigte geführten Aufsichtsräten der Casinos im internen Untersuchungsbericht ein Persilschein ausgestellt wird. Die Bestellung des FPÖ-Managers Sidlo zum Finanzvorstand des teilstaatlichen Glücksspielkonzerns wurde laut aktuellem Ermittlungsstand offenbar für rechtens befunden", berichtet der "Kurier."

Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) ermittelt wegen des Vorwurfs, Novomatic habe Sidlo nur deshalb zum Finanzvorstand gemacht, weil die FPÖ im Gegenzug Entgegenkommen bei der Lizenzvergabe versprochen habe. Alle Beschuldigten bestreiten die Absprache. Es gilt die Unschuldsvermutung.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsPolitik

CommentCreated with Sketch.Kommentieren