Sie leben! Forscher machen Sensationsfund im Pazifik

Tief unter dem Grund des Pazifik gibt es Leben.
Tief unter dem Grund des Pazifik gibt es Leben.
istock
Tief unter dem Pazifik wurden immer noch teilungsfähige Mikroben gefunden, die mehr als 100 Million Jahre alt sind.

Wer hätte gedacht, dass es dort Leben gibt: Fast hundert Meter unter dem Grund des Pazifischer Ozeans schlummern seit rund 100 Millionen Jahren Mikroorganismen. Das schreiben japanische und US-amerikanische Forscher im Fachblatt "Nature Communications".

Das Team um den Mikrobiologen Yuki Morono nahm vom Forschungsschiff "Joides Resolution" aus mehrere Bohrproben vom Grund des Südpazifischen Meereswirbels. Die Wissenschaftler bohrten dabei bis zu 74,5 Meter in Sedimentschichten, die vor 13 Millionen bis zu 101,5 Millionen Jahren entstanden waren. Diese Region ist größtenteils noch unerforscht und wird aufgrund der hohen Sonneneinstrahlung und Nährstoffarmut als marine Wüste bezeichnet.

Diese Tierchen leben dort, wo keiner leben kann

"Unsere zentrale Frage war, ob in einer so nährstoffarmen Umgebung Leben existieren könnte, oder ob dies eine unbelebte Zone ist", so Morono.

Die Mikroorganismen, die aus den Sedimentschichten gewonnen wurden, studierte man darauf. Das Ergebnis war verblüffend: Bei rund 99,1 Prozent der Organismen handelte es sich nicht um versteinerte, tote Fossilien, sondern zum Großteil um lebensfähige, aerobe Bakterien, die zur Teilung fähig waren.

Für seinen Mitautor Steven D'Hondt ist das die spannendste Erkenntnis der Studie: "Sie zeigt, dass das Leben in den alten Sedimenten der Weltmeere unbegrenzt ist, dass es in den ältesten Sedimenten mit der geringsten Menge an Nahrung noch lebende Organismen gibt, und dass sie zurückkehren, wachsen und sich vermehren können."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. kiky TimeCreated with Sketch.| Akt:
ScienceWissenschaft

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen