Sieben Lehrer haben Corona, ganze Schule gesperrt

In der Volksschule in Kirchdorf an der Krems gibt es mehrere Corona-Fälle. Der Unterricht fällt eine Woche aus.
In der Volksschule in Kirchdorf an der Krems gibt es mehrere Corona-Fälle. Der Unterricht fällt eine Woche aus.Google
Die Volksschule 1 in Kirchdorf wechselt eine Woche lang ins Distance-Learning. Mindestens sieben Lehrkräfte sind Corona-positiv getestet worden.

Das Schuljahr ist erst wenige Wochen alt. Trotzdem sind die Schüler der Volksschule 1 in Kirchdorf, exakt 140 Kinder, schon wieder zu Hause. Die gesamte Woche bleibt die Schule geschlossen.

Der Grund: Erst am Wochenende hatten mindestens sieben Lehrer einen positiven Corona-Test bekommen.

"Unter diesen Umständen kann ich den normalen Schulbetrieb wirklich nicht mehr gewährleisten. Die Eltern wurden in einem Brief informiert", sagt Direktorin Christine Kerschbaummayr in einem Interview mit den OÖN. 

Nicht behördlich geschlossen

Laut derzeitigem Stand wurde die Schule nicht behördlich geschlossen. Doch aufgrund einiger PCR-bestätigter Fälle findet diese Wochen Distance-Learning statt. 

Den ersten positiven PCR-Test hatte eine Lehrkraft Samstagfrüh ausgestellt bekommen. Sieben weitere Lehrer zeigten Krankheitssymptome. Auch sie ließen sich daraufhin testen und erhielten dann am Sonntag das Ergebnis. Resultat: Sieben Lehrer hatten sich mit Covid-19 angesteckt. Eine Person wartet noch auf das Ergebnis. 

Über das Contact-Tracing des Landes stellte sich heraus, dass sich auch noch bis zu fünf Schüler angesteckt haben sollen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
SchuleCoronavirusKirchdorf an der Krems

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen