Silbersteins geheime Mails: Wer aller wirklich dabei war

Neue Mails rund um den Fall Tal Silberstein zeigen, wie das Dirty Campaigning gegen VP-Chef Kurz penibel geplant wurde. Einer aus dem Netzwerk: PR-Berater Rudi Fußi.
„Heute" wurden interne Mails zugespielt, die zeigen, mit welchen Mitteln schon seit Monaten versucht wurde, Stimmung gegen VP-Chef Sebastian Kurz zu machen. So wurden etwa die „Guidelines" für Fokusgruppen durchgestylt, Fragen wie „Manche bezeichnen Kurz als ,Selfie Guy'. Finden Sie das auch?" oder „Bevorzugen Sie einen langweiligen aber verantwortungsvollen Kanzler oder einen bunten aber populistischen?"

Ein Mail von Rudi Fußi an Ex-Wahlkampfmanager Stefan Sengl vom 3. Juni belegt, dass dieser Texte für Videoansprachen Kerns konzipierte. "Ich bin heute ein kreativer Totalausfall, mir rinnt nix raus", bedauert er gleich zu Beginn. Um dann doch zwei Lang- und Kurzversionen zu liefern. Auch darin wird Kurz als einer, der viel verspricht, aber nichts hält, dargestellt.

Spannend auch ein Mail an Tal Silberstein mit dem Skript für einen WhatsApp-Chat unter dem Titel "Sebastian Kurz' beste Freunde": Da sagt „Wolfgang S."„Bin morgen beim Basti. Ideen? Wünsche?" Geäußert werden Dinge wie Arbeiten bis 67, Selbstbehalte beim Arzt oder Kürzungen für Arbeitslose.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Das Netzwerk weist mehrere Verbindungen nach Israel auf. Neben Silberstein und seinen Partnern Moshe Klughaft und Sefi S. (Pizzaboten-Video, „Holt euch, was euch zusteht") findet sich auch die Kampagnenexpertin Dahlia S. im Verteiler.

SPÖ-Beteiligte sind der Ex-Wahlkampfleiter Niedermühlbichler, der Silberstein-Verbinder Pöchhacker und mehrere weitere Mitarbeiter.

Fußi kündigte noch vor Erscheinen dieses Artikels an, diejenigen „zur Strecke zu bringen", die seine Privat-Mails weitergegeben haben.

Lesen Sie mehr:

Tal Silberstein: "Kanzler wusste wirklich von nichts"

Dirty Campaigning: Häupl will schonungslose Aufklärung

Fake-Seiten über Kurz: SPÖ bringt Anzeigen ein



Silberstein-Affäre: Kern setzt Task Force ein



Kern zu Silberstein: "Unmoralisch" und "unglaublich blöd"







(Red)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
ÖsterreichNewsInnenpolitikWahlkampfChristian Kern

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen