Simon Eder schrammt an nächster Medaille vorbei

Biathlon-Star Simon Eder
Biathlon-Star Simon EderGepa
Die Biathlon-WM in Pokljuka geht mit einem Massenstart-Krimi zu Ende. Simon Eder geht dabei als Vierter hauchdünn leer aus.

Lisa Hauser krönte sich am Sonntag im Massenstart zur Biathlon-Weltmeisterin. Simon Eder schrammte im abschließenden Bewerb, dem Massenstart der Herren nur knapp an einer weiteren Medaille für Österreich vorbei. Gemeinsam holten die beiden bei der WM in Pokljuka in der Mixed-Staffel Silber. Hauser ist mit einer Goldenen und zwei Silbernen der große Star des heimischen Teams.

In der letzten Entscheidung der Titelkämpfe in Slowenien setzte sich ein Norweger vor einem Landsmann durch. Sturla Holm Laegreid absolvierte die 15 Kilometer mit einem Fehlschuss als Schnellster. Johannes Dale holte mit 10,2 Sekunden Rückstand Silber. Bronze ging an den Franzosen Quentin Fillon Maillet (+12,8 Sekunden).

Eder war bis kurz vor dem Finish an Dale und Fillon Maillet dran, riss dann aber ab und hatte im Ziel 23,1 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit.

Eder freute sich im Ziel mit seiner Kollegin, wollte keinen Ärger über die verpasste Medaille aufkommen lassen: "Das war heute ein historischer Tag mit der Goldenen von der Lisa. Ich wollte da noch etwas dazu beitragen. Leider hat es knapp nicht geklappt."

Lisa Hauser strahlt unter ihrer Maske mit der Goldenen um die Wette.
Lisa Hauser strahlt unter ihrer Maske mit der Goldenen um die Wette.Gepa
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
WintersportBiathlon

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen