Sind Flüge am Sonntag wirklich günstiger?

Je nach Buchungszeitpunkt sind Flugtickets teurer oder billiger – Mythos oder Wahrheit?
Eine Möglichkeit, bei der Urlaubsplanung etwas zu sparen, ist der Preis des Flugtickets. Hier gibt es große Unterschiede – und nicht nur zwischen den Airlines. Selbst innerhalb des Flugzeugs bezahlt kaum ein Gast den gleichen Preis wie der nächste. Unsere Kollegen von "20 Minuten" haben einen Experten zum Realitätscheck gebeten.

Um den besten Flugpreis ergattern zu können, haben Konsumenten Strategien entwickelt. Die einen schwören darauf, an gewissen Wochentagen zu buchen, die anderen betonen, dass die Buchung zu einer ganz bestimmte Zeit vor der Reise stattfinden muss. Was ist an diesen Theorien dran? William Agius, stellvertretender Leiter des Zentrums für Aviatik der ZHAW, gibt seine Einschätzung zu den typischen Fragen rund ums Buchen.

Warum verändern sich die Preise dauernd?

"Flugpreise sind gar nicht so dynamisch, wie man oft meint", sagt Agius. Wenn eine Buchungsanfrage getätigt wird, etwa auf der Plattform der Airline oder eines Drittanbieters, werden jedes Mal Sitze vorübergehend blockiert, um sicherzustellen, dass der Kunde das angezeigte Angebot auch buchen kann. Dadurch könne es sein, dass einem Kunden teurere Sitze angezeigt werden, nicht weil sich die Preise verändert haben, sondern weil gerade viele Anfragen für denselben Flug stattfinden und nur noch wenige Plätze zum günstigeren Tarif verfügbar sind.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Lohnt es sich, an bestimmten Tagen zu buchen?

"2018 buchen Urlauber die günstigsten Flüge am Sonntag", schreibt das Buchungsportal Ebookers. Das Unternehmen hat Daten der letzten Jahre ausgewertet und Durchschnittspreise für internationale Economy-Flüge verglichen. Pauschalisierungen findet Agius aber immer heikel: "Jede Airline hat ihr eigenes Prozedere", so der Experte. Grundsätzlich bestimme die Nachfrage die Preise. Es sei also schon denkbar, dass Preise an bestimmten Wochentagen niedriger seien, sofern an diesen Tagen selten gebucht werde. Die Zusammenhänge seien jedoch sehr komplex.

Sind gewisse Monate teurer als andere?

Ja, sagt Agius. Zu Weihnachten etwa hätten viele Zeit fürs Reisen und seien auch eher gewillt, Geld auszugeben. Es sei darum nicht verwunderlich, dass die Preise im Dezember etwas höher seien, wie auch Ebookers bestätigt. Im März sind die Preise laut der Buchungsplattform dafür besonders niedrig. "Um diese Zeit probieren viele Airlines, das Geschäft nach dem Jännerloch mit Sonderpreisen wieder anzukurbeln", erklärt Agius.

Wie früh soll ich buchen?

Ebookers empfiehlt, mindestens 30 Tage vor Reiseantritt zu buchen. Agius hingegen findet 3 Monate einen guten Wert. "Einen Economy-Flug ein ganzes Jahr im Voraus zu buchen, ist allerdings keine gute Idee", so der Experte. Da verpasse man höchstwahrscheinlich Aktionen wie etwa die März- oder Vorsommer-Promotion, die einen niedrigeren Preis ermöglichen würde.

Lohnt es sich, im letzten Moment noch einen Flug zu buchen?

Bei Linienflügen gibt es sogenannte Last-Minute-Angebote gar nicht, wie Agius sagt. Nur bei Charterflügen könne es sein, dass es kurz vor Flugbeginn noch günstige Plätze zu ergattern gebe. Allerdings sei der Unterschied zwischen Linien- und Charterflügen für Fluggäste kaum ersichtlich. "Kunden müssten bei den jeweiligen Anbietern nachfragen", so Agius. Charterflüge fliegen hauptsächlich an klassische Feriendestinationen wie etwa Palma oder Heraklion. Bei einem Städteflug nach Paris oder New York dürfte es hingegen sehr unwahrscheinlich sein, dass es Last-Minute-Angebote gebe.

Hier verbringen Sie 2018 den günstigsten Urlaub:

(red)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsReisenFluglinieFlugzeug

CommentCreated with Sketch.Kommentieren