Ski-Hammer: Ex-ÖSV-Boss wird Hirscher-Betreuer

Toni Giger, Marcel Hirscher
Toni Giger, Marcel HirscherGEPA
Bahnt sich da eine neue Mega-Konstellation im Ski-Business an? Ex-ÖSV-Sportchef Toni Giger wird Betreuer von Marcel Hirscher.

Nach dem Ende der Weltcup-Karriere bastelt Marcel Hirscher weiter an seinem Ski-Team. Der ehemalige Branchen-Primus rüstet ab dem kommenden Winter erstmals Athleten mit den von ihm entwickelten Van-Deer-Latten aus. Mitte April präsentierte Hirscher mit dem Briten Charlie Raposo den ersten Neuzugang. Der 26-Jährige ist vor allem im Riesentorlauf daheim.

Seit Montag ist auch der zweite Van-Deer-Fahrer offiziell: Es handelt sich um den Norweger Timon Haugan, der es im Slalom bisher drei Mal auf das Weltcup-Podest schaffte, 2020 in Chamonix sogar Zweiter wurde. Zuletzt war der Landsmann des langjährigen Hirscher-Rivalen Henrik Kristoffersen auf Head-Skiern unterwegs.

Doch auch in seinem Umfeld rüstet Marcel Hirscher auf. In Zukunft steht ihm nämlich Ex-ÖSV-Sportdirektor Toni Giger zur Seite, wie die "Salzburger Nachrichten" berichten. Nach dem Rücktritt von der Verbandsspitze heuert der 59-Jährige bei Red Bull an und wird "Manager Global Sports". Er soll künftig vor allem für die Projekte Hirscher verantwortlich sein.

"Das war der ausdrückliche Wunsch von Marcel, dass ich das übernehmen soll", erklärt Giger, der zuvor 33 Jahre für den ÖSV tätig war und nun sein Wissen als langjähriger Chef der Abteilung für Entwicklung, Forschung und Innovation einbringen soll.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportWintersportSki AlpinÖSVMarcel Hirscher

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen