Ski-Legende Svindal wechselt ins Rallye-Auto

Aksel Lund Svindal als Rennfahrer
Aksel Lund Svindal als RennfahrerzVg/Red Bull
Aksel Lund Svindal raste einst die Streif hinunter, nun gibt der Norweger im Auto Vollgas. Der 39-Jährige steigt in die Rallycross-WM ein.

Neue Herausforderung für Aksel Lund Svindal. Der ehemalige Ski-Superstar wechselt in den Motorsport, geht in der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft an den Start. Sein Debüt feiert er am 13. und 14. August in der rein elektrischen Kategorie RX2e beim Heimrennen auf der legendären Strecke im norwegischen Hell.

Sein 335 PS starkes Auto testete der Ski-Hero vergangene Woche auf der spanischen Rennstrecke in Calafat. "Die Begeisterung für Rallycross reicht in Norwegen lange zurück", sagt Svindal. "Das Auto ist irre schnell und macht einen Riesenspaß. Als Amateur habe ich großen Respekt vor Rallycross-Fahrern. Es ist ein anspruchsvoller Sport. Ich freue mich sehr darauf, in Hell zu fahren."

Hirscher gesteht einen großen Fehler ein

ÖSV-Seriensieger gibt überraschend Comeback

Dass Svindal PS-Talent hat, bewies er bereits. Zu Jahresbeginn stieg der "Superelch" in die "Porsche Sprint Challenge Scandinavia" ein, verblüffte gleich im ersten Rennen mit einem Sieg und liegt derzeit in der Gesamtwertung auf Platz fünf.

Als Ski-Profi eroberte Svindal zwei Olympia-Goldmedaillen, holte fünf WM-Titel und 36 Weltcup-Siege. 2019 beendete er seine Karriere.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
Aksel Lund Svindal

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen