Ski-Resort in Nordkorea soll Touristen anlocken

Das streng von der westlichen Welt abgeschottete Nordkorea will sich anscheinend für Touristen attraktiver machen. Deshalb wird momentan fleißig an einem Ski-Resort nahe der Küstenstadt Wonsan gebaut. Gleichzeitig soll damit auch der alpine Profisport im Land gefördert werden.

Ganz ohne Kriegsrethorik geht es allerdings auch auf der Baustelle des Wintersport-Ortes nicht. "Voller Angriff. Marschiert vorwärts. Lasst uns das Masik Pass Ski-Resort noch dieses Jahr fertigstellen, indem wir einen aggressiven Krieg und vollen Kampf starten" steht auf einem riesigen Transparent unweit der Mega-Baustelle. Der Spruch soll die Arbeiter anscheinend motivieren.

Neben dem Tourismus soll durch den Bau des Wintersportortes auch das Interesse des nordkoreanische Volkes an der frostigen körperlichen Ertüchtigung geweckt werden. Dadurch erhofft sich die Militärführung in weiterer Folge international konkurrenzfähige Profisportler im alpinen Bereich.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen