66-Jähriger auf Skipiste in Zürs reanimiert

Am Donnerstag wurde ein 66-jähriger Brite auf einer Skipiste in Zürs reanimiert. Er war zuvor leblos aufgefunden worden.
Zu einem lebensbedrohenden Zwischenfall ist es am Donnerstag auf einer Skipiste in Zürs gekommen (V). Gegen 11.30 Uhr bemerkte ein 43-jähriger Niederländer eine regungslose Person im Schnee liegen.

Er und sein Begleiter begannen sofort mit Reanimationsmaßnahmen und setzten einen Notruf ab. Eine zufällig anwesende 47-jährige Internistin aus Hallein, die ebenfalls dazukam, übernahm in weiterer Folge gemeinsam mit dem mittlerweile eingetroffenen Notarzt des Gallus Hubschraubers die weitere Versorgung des Mannes.



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Fehlen des Mannes fiel nicht auf



Gut 20 Minuten nach dem Auffinden konnte bei dem Opfer, es handelte sich um einen 66-jährigen Briten, wieder Herzaktivität festgestellt werden. Nach der Stabilisation durch die Ärzte vor Ort, wurde der Skifahrer auf die Intensivstation des LKH Feldkirch geflogen.

Erst als der Rest der Gruppe, mit der der Urlauber unterwegs war in Zürs ankam, fiel das Fehlen des Begleiters auf. Die Ursache des Sturzes ist noch nicht bekannt. Optisch wies der Mann keine äußerlichen Verletzungen auf.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
VorarlbergNewsVorarlbergLebensrettung

CommentCreated with Sketch.Kommentieren