Skurrile Tests? AK knöpft sich Neos-Nationalrat vor

Verschnupft-pointiert verteidigt sich die AK gegen den Neos-Vorwurf, Geld für "unnötige Produkttests" zu verheizen.

"Die AK leistet sich auf Kosten ihrer Zwangsmitglieder unnötige Produkttests", hatte Neos-Nationalratsabgeordneter Gerald Loacker am Dienstag kritisiert. Zusätzlich hatte Loacker via "Heute" ein Ende der "Geldverschwendung" und eine Senkung der Arbeiterkammer-Umlage auf die Hälfte verlangt.

Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Die Konsumententests der Arbeiterkammer seien der absolute Renner. Mehr als 40.000 Facebook-User würden jeden Test auf Arbeiterkammer Österreich lesen. "Dass das manchen Wirtschaftsvertretern nicht passt, ist klar", sagt AK-Sprecher Wolfgang Mitterlehner zu den Vorwürfen des Neos-Abgeordneten Loacker.

Und, so Mitterlehner weiter: "Wir kümmern uns um das, was für Menschen mit normalem Einkommen wichtig ist. Und das sind nicht Sportwagen oder Gänseleber, sondern Eier, Milch, wichtige Produkte des täglichen Bedarfs. Auch bei einem billigen Einkauf hat man das Recht auf Qualität", argumentiert Mitterlehner. "Kluge Hersteller" würden sogar mit dem AK-Gütesiegel werben. "Die Neos wollen nur die Arbeitnehmer- und Konsumentenrechte schwächen", ärgert sich Mitterlehner. (bart)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsPolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen